Mark Weinmeister: „Starke Vereine mit tollen Projekten“

Wiesbaden/Korbach/Frankenau: Hessens Europastaatssekretär Mark Weinmeister besuchte gestern zwei Vereine im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Den Verein Aktives Eppe e.V. Korbach/Eppe und den SV „Rot-Weiß“ 1923 Ellershausen e.V. in Frankenau/Ellershausen. Mit im Gepäck hatte der Europastaatssekretär Förderzusagen in Höhe von insgesamt 8.673 Euro. Das Geld kommt aus dem Landesprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit“.

Der Verein Aktives Eppe e.V. erhielt eine Förderung in Höhe von 3.690 Euro für die weitere Gestaltung des Platzes am Heidenstein. Der Platz und in seinem Zentrum ein Gedenkstein erinnern an die lange Geschichte des Ortes, an dem schon vor über 1.000 Jahren die alte Herr- und Handelsstraße entlangführte. Die Straße führte von Leipzig über Kassel und Eppe nach Köln und wurde nicht nur für Güter genutzt, sondern diesem Weg folgten auch Siedler, Pilger und ab und an sogar deutsche Kaiser. Der Platz, auch wenn er nur einen kleinen Punkt auf diesem historischen Handelsweg darstellt, schlägt dennoch eine große Brücke in die deutsche Geschichte. Er beflügelt die Fantasie aller, die hier vorbeikommen und regt dazu an, sich weiter mit dem Thema zu beschäftigen. Ich freue mich deshalb, dass wir als Hessische Landesregierung Ihr Projekt unterstützen können und dass Sie sich so engagiert für die Erweiterung, Pflege und Erhaltung des historisch wertvollen Platzes einsetzen“, sagte Mark Weinmeister bei der Übergabe der Förderzusage.

Der SV Rot Weiß 1923 Ellershausen e.V. erhielt eine Förderzusage in Höhe von 4.983,00 Euro für den Bau einer überdachten Terrasse vor dem Vereinsheim. „Ich freue mich, dass wir als Hessische Landesregierung Ihr Projekt unterstützen konnten. Der Verein und das Projekt zeigen, dass es hier eine starke Gemeinschaft vor Ort gibt. Mit der neuen Terrasse entsteht quasi ein wetterfester Treffpunkt direkt im Mittelpunkt des Vereinslebens, an dem Klein und Groß, Jung und Alt, Neuzugezogen und Alteingesessen gemeinsam verweilen können. Gerade jetzt, wo man sich nach langer Zeit wieder mehr persönlich treffen kann, schaffen Sie einen Ort, wo man das persönliche Miteinander wieder genießen kann. Das kommt zur richtigen Zeit, so Mark Weinmeister.

„Es sind Projekte wie Ihres, die wir im Blick hatten, als wir das Programm ‚Starkes Dorf – Wir machen mit!‘ bereits im Jahr 2018 aufgelegt haben“, erläuterte der Europastaatssekretär. „Plätze, die zum Verweilen einladen und Treffpunkt werden, Bänke zum Ausruhen, Bücherschränke zum Schmökern oder Backhäuser, die nach langer Ruhezeit wieder in Betrieb genommen werden. Und das sind nur einige Beispiele. Aber auch die schönste Idee würde nichts nutzen, wenn es nicht Menschen wie Sie gäbe, die die Ärmel hochkrempeln und einfach selbst anpacken. Ich danke Ihnen deshalb für Ihren Einsatz“, betonte Mark Weinmeister bei beiden Vereinen.

« „Der sichere Schulstart ins neue Schuljahr“ CDU-Landtagsabgeordnete Claudia Ravensburg und Armin Schwarz freuen sich über Fördermittel des Landes Hessen: »